Die Etymologie des Nachnamens HOBOHM

By 118 Downloads

Zur Wortherkunft und Entwicklung des Nachnamens HOBOHM in den letzten 4 Jahrhunderten. 

Zur Etymologie des Nachnamens HOBOHM in der Magdeburger Börde

 

Dateiname: Homepage_Zur Etymologie unseres Namens in den letzten 4 Jahrhunderten (1).pdf
Kategorie: Hobohm/Hohbaum/Hochbaum/Hobom
Dateigröße: 132.14 KB
Dateityp: application/pdf
Treffer: 893 Treffer
Herunterladen: 118 times
Erstellter Benutzer: Harald Hobohm
Erstellungsdatum: 05-05-2020
Datum der letzten Aktualisierung: 14-04-2022

Zugehörige Dokumente

BKB - Andreas Hobohm
BKB - Andreas Hobohm

Andreas Hobohm: Entnommen dem Buch: 'Zwei Jahrhunderte Bergbau im Revier der Braunschweigischen Kohlen-Bergwerke Helmstedt' 1937, herausgegeben von den BKN zu Helmstedt. 

Probst und Spezialvikar Wilhelm HOBOM
Probst und Spezialvikar Wilhelm HOBOM

Wilhelm Hobom.

Ein Bericht. Quelle: Unsere Heimat, Jhg 24, Nr. 5, S. 69

Probst und Spezialvikar Wilhelm Hobom

 

Kasualienregister der evangel. Kirchengemeinde Wormsdorf
Kasualienregister der evangel. Kirchengemeinde Wormsdorf

Wormsdorf: Heiraten der (männlichen) HOBOHM aus den Jahren 1815-1885

Erxleben: Aus der Geschichte eines alten Bördegasthofes
Erxleben: Aus der Geschichte eines alten Bördegasthofes

Erxleben: Ein Vierteljahrtausend bewegter Geschichte hat der alte Gasthof „Zur goldenen Krone“ miterlebt. 

Die Hochbaums in Barneberg
Die Hochbaums in Barneberg

HOCHBAUM (= HOBOHM) IN BARNEBERG

Es ist wahrscheinlich, daß die Barneberger HOCHBAUM, mit dem ursprünglich aus Eilsleben stammenden HOBOHM-Zweig verwandt sind.

Die Hobohms im Schöninger Raum
Die Hobohms im Schöninger Raum

Mitteilungsblatt des Heimatvereins Schöningen und Umgebung vom Februar 1957 - von K. Rose - diese Veröffentlichung hat uns am Anfang unserer Forschung auch geholfen